Verschwörungstheorien!? – die nicht als Wirklichkeit des Geschehens erkannt wurden.

April 2020
Ich glaube nicht an einen absichtlich eingeführten Corona-Virus (natürlich, möglich ist alles/vieles, – wenn, dann hat ihn jedenfalls nicht die BRD eingeschleust gg), ich glaube auch nicht explizit an die meisten sonstigen Verschwörungstheorien, wie z. B. missbrauchte Kinder, die in Kellern gehalten und zu medizinischen Zwecken benutzt werden, die dann ausgerechnet von einem Trump gerettet werden. Eine klammheimliche Organisation, über die jedoch jeder öffentlich spricht, auch klar.
Dass es Kinderschänder-und Handel und Missbrauch allerart gibt, keine Frage! Auch ist für mich Merkel oder die Regierung nicht einfach das schwarze Schaf, und ihre Maßnahmen bezüglich der Flüchtlingskrise und dem Coronavirus sind für mich tatsächlich zunächst mal empathische Gesten und ein Zeichen dafür, dass sie Herz hat und im Grunde ihre Aufgabe zum Schutz der Bevölkerung/Menschen ihr ein Herzensanliegen ist, wenn ich auch einiges für etwas unüberlegt bzw. überzogen halte. Im Nachhinein hätte man bezüglich der Coronakrise m. E. z. B. die Schulen, Kitas und Geschäfte wieder öffnen und auch Menschenansammlungen mit einem Mindestabstand erlauben, während die Risikogruppen weiterhin hätten geschützt bleiben können … Schließlich sind beides sowohl Flüchtlingsdebatte als auch Coronavirus für die Regierung ganz neue Situationen und Themenbereiche gewesen, worin sie selbst noch keine Erfahrungen sammeln konnte. Hier gleich los zu dreschen und nur die Haare in der Suppe für erwähnenswert zu halten, liegt mir persönlich nicht. Wir wissen selbst nur zu gut, dass man es ohnehin nie allen recht machen kann. Meckern gehört einfach zur westlichen Kultur.

Das ist überhaupt nichts neues. Und je aufgeklärter die Masse ist, desto subtiler muss das vonstatten gehen.

Und natürlich durchschauen wir das nicht immer alle gleich, das ist ja schließlich der Sinn, ohne dem vieles gar nicht funktionieren würde. Ja, wir halten vieles sogar für absurd, an den Haaren herbeigezogen und damit evtl. vorschnell für eine Verschwörungstheorie.
Was ich nur aus meiner Lebenserfahrung, psychologischem Hintergrund-Wissen und Menschenkenntnis her weiß, ist, dass alles Mögliche, was den Menschen betrifft, seine Triebe, Sehnsüchte, Neigungen, Wünsche, Ängste, Hoffnungen, Schwächen etc. wie wir eben genetisch, sozial, psychologisch gestrickt sind, was unsere Bedürfnisse, Bestrebungen, Motivationen sind, kurz; wie wir funktionieren (was vielen Menschen (ohne Bewusstseinsarbeit) nicht mal selbst klar ist) haben andere bis in sämtliche Winkel hinein studiert und zutiefst erforscht! Insbesondere die Gewissenslosen, der echte Narzisst u. Psycho-/Soziopath, die es wiederum zu persönlichen, höchst egoischen Zwecken missbrauchen. Und das nicht erst seit gestern, sondern seit jeher.
Für den mehr oder minder empathischen Menschen ist das was hierbei in einzelnen Facetten geschieht undenk-oder vorstellbar. Es sind schlicht Denkweisen und Darstellungsformen des menschlichen Seins, die den Horizont eines gewissenhaften Menschen übersteigen und darum nur schwer erkannt oder geglaubt, im Sinne von für möglich gehalten werden. Das ist der Grund, weshalb sogar Psychologen/Therapeuten von dieser Sorte Mensch getäuscht werden können. Es steht nicht auf der Stirn geschrieben, und es lässt sich bei den Intelligenten unter ihnen erst erkennen, wenn der Schaden bereits entstanden ist. Auf die Frage: Wie erkennen wir Psychopathen? Lautet die Antwort in dem Fall: Gar nicht!
Es ist nicht so, dass sie nicht empathisch wären, das sind sie sehr sogar, aber es wird für den eigenen Nutzen und zum Blenden ge-und missbraucht. Alles, was sie sehen, das beim Menschen funktioniert und z.B. Gehorsam erzeugt, wird in die nächsten Kalkül-Berechnungen ihrer Pläne mit eingewoben. Sie entwickeln sich mit ihren Opfern/Wirten weiter. Ähnlich wie wenn ich durch Aufklärungs-oder Sicherheitshinweise einem Bankräuber die detaillierten Vorkehrungen zuspiele, sodass er weiß, was und später wie er sie außer Kraft setzen kann.

Die Kirche hat damals auch ganz plump mit der “Verschwörungstheorie” eines strafenden Gottes gearbeitet und den Menschen Angst gemacht und ihn sukzessive um sein Vermögen gebracht. Sie hat Wasser gepredigt und Wein getrunken. Dadurch wurde die Kirche, sogar vor den Augen der Öffentlichkeit, unhinterfragt, immer reicher. Und es hat ewig gedauert, bis Menschen diesen Spuk nicht mehr mitmachten und vermehrt aus der Kirche austraten. Scheinheiligkeit im wahrsten Sinne des Wortes. Wir können also sagen, dass alle die das für sich noch nicht erkannt hatten, diejenigen die sich von der Kirche abwandten als sog. Verschwörungstheoretiker denunziert haben – die “Gottlosen” usw…wobei das von der Kirche Aufgetragene indoktrinierte Joch an andere weiter ausgetragen wird und bei Nichterfüllung mit Verachtung oder anderweitig bestraft. (darum spricht Morpheus , aufgrund dieser und ähnlicher Verhaltensweisen von “Feinden” – ich nenne es lieber Unbewusstheit) Genau so funktioniert u.a. der Mensch – gar in der Überzeugung (Gottes) Recht zutun. Auch hier unterlag der Mensch einer undurchschauten Verschwörung durch die Kirche.

Menschen machen sich alles zunutze, wenn sie Profit daraus schlagen wollen. Und es gibt sie nun mal, Jene die tatsächlich nichts anderes im Sinn haben, weil sie anders funktionieren, als die Mehrheit, ohne Gewissen/Mitgefühl. Was der Gewissenhafte sich kaum in der Tiefe, Subtilität und Tragweite dessen was hier möglich ist vorstellen kann. Ich habe eigentlich nie an irgendwelche neuen Verschwörungstheorien geglaubt, derer es wohl viele, aus meiner Sicht Unsinnige, gibt. Und je unsicherer die Gesamtlage wird, desto mehr treibt das die Blüten der in Solche hineingesponnen Fantasien an.
Aber ich bin dermaßen chemisch gereinigt, dass ich weiß, wozu Menschen in der Lage sind. Dinge die sich ein wirklich empathischer Mensch nicht vorstellen kann, bis er es selbst vor dem eigenen Auge oder eher noch, am eigenen Leib erlebt. Es im Film zu sehen oder vom Hörensagen aus der Geschichte mitgeteilt zu bekommen reicht offensichtlich nicht aus.
Es reicht nicht mal aus, wenn -wieder mal- vor den eigenen Augen, ein couragierter Mann wie E. Snowden aus dem eigenen Herkunftsland, das ihn für vogelfrei erklärt, flüchten muss, weil er die Wahrheit ausspricht – was viel eher dem Gesamtwohl zukommt und der Aufklärung dient, wird bestraft. Allein diese Tatsache verrät so viel über die Angst derjenigen, die das zu unterbinden versuchten. Und es spricht Bände bezüglich dessen, warum sie das tun und das auf die Bevölkerung und ihr Wohl und Recht auf klare, transparente Verhältnisse nicht wirklich deren Fokus des Interesses liegen. Wieder mal nur schein-bar (explizit mit dem Mund, bei den Wahlkampagnen) Welche Interessen stehen wirklich dahinter? Welcher “Verschwörung” also wird hier durch die Mächtigen Folge geleistet? Das können wir vermutlich nicht wirklich wissen, aber es reicht zu wissen, dass es nicht um die Gesamtbevölkerung geht, für die sie im Dienste stehen sollten…Ein Schelm, wer Böses dabei denkt. 😉

Oder zu wissen, was im zweiten Weltkrieg im Hintergrund an abgrundtief grausamen Plänen geschmiedet wurde, während offensichtlich die Wirtschaft zum Erblühen, die Menschen, Jobs und scheinbar mehr Wohlstand und Freiheit genossen. Während doch so vieles besser wurde, geschah im “Dunklen” das krasse Gegenteil von dem, was vordergründig ablief. Totalitarismus. Dies geschah also auf Basis einer von den Massen nicht erkannten und tatsächlich vorhandenen (teils esoterisch durchzogenen) VerschwörungsPRAXIS des maligne Narzissten A.H. , der sich gegen die ganze Welt verschworen hatte, während er sein Reich als eine von “ganz oben” auserwählte Elite betrachtete, die das Recht dazu hatte, alles zu unterwerfen und zu töten, was ihm beliebt – was damals ebenso von der Mehrheit als Verschwörungstheorie behandelt wurde. Denn keiner hat etwas gewusst – wohl alles Spinnerei. Ja, und es hat gar bis zum Schluss angedauert, dass immer noch nicht alle etwas gewusst haben (wollen).

Nichts ist unmöglich; Toyota…und doch gilt es für mich, genau hinzuschauen und nicht jeden zirkulierenden Mist zu glauben. Was ich eh nicht tue.
Wir sehen die Dinge so, wie wir sie sehen “möchten”/”können”. Nee, nicht so, wie wir sind – denn hier zu sehen wie es sich wirklich zuträgt oder zugetragen hat, ist nicht zwangsläufig wie ich oder andere sind. Schuld oder Schuldige sehe ich nicht (mehr), jedoch ein dynamisches Zusammenspiel von mehr oder minder bewussten Kräften. Und nicht das es zu Missverständnissen kommt. Ich räume auch bei mir, trotz meiner Aussagen, allgemein und selbstverständlich ebenfalls noch blinde Flecken ein. “Der Mensch wird alt wie eine Kuh und lernt immer noch dazu”.

https://www.facebook.com/paradoxa.life/posts/pfbid0222iYAdU8TeTQGcMjEDxXrbBzhhsKktZFDKoAYrSTWM9cEopkkVSCK2EeUkjG6Xaal



Nach oben scrollen